Zum Inhalt

Der Tüüsendsassa

Bernhard Margelisch ist Ziegenzüchter, Skilehrer, Naturparkwächter, Hotelier, Walliser, Buch(-mit-)autor, Philosoph, Hobbyastrologe und ein halber Tierarzt. Und über ihn sollte ich ein Porträt schreiben. Na viel Spass.

Einen wie Bernhard Margelisch einzufangen, ist fast unmöglich, auf zwei «Tierwelt»-Seiten sowieso. Ich habe es trotzdem versucht, aber besser hat es wohl er selber gemacht. Zusammen mit dem Berner Journalisten Roland Jeanneret hat er ein Buch, eine Autobiografie geschrieben, «Gletschermilch». Memoiren über ein Leben im Wallis, das so trüb sein kann wie die «Litta», das geschmolzene Gletscherwasser, das mit Sand und Dreck angereichert zu Tal fliesst. Das Wallis, das für Margelisch aber auch ein Lebenselixier ist. Wie das Gletscherwasser.

Porträtin der «Tierwelt» vom 31. März 2016.

Den Beitrag gibt es hier als PDF zu lesen. Ich schlage aber eine musikalische Untermalung zur Erhöhung der Immersion während der Lektüre vor. Einfach unten auf «play» drücken.

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page
Veröffentlicht inMenschen

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.